Anzeige:

Wer ist online?

Aktuell sind 8 Gäste online



Anzeigen

Trauringe und Eheringe aus Rotgold

Trauringe aus Rotgold – günstig kaufen

Für Hochzeits- und Verlobungsringe eignet sich nicht nur das sehr beliebte Weißgold , sondern auch Rotgold und Roségold liegen voll im Trend. Besonders beliebt ist das rote Gold bei Eheringen. Der Vorteil ist, jeder kann Rotgold tragen. Während Ringe aus Weißgold die Finger eher blass erscheinen lassen, lässt Rotgold die Hautfarbe angenehm wirken. Zudem bildet Rotgold einen wunderschönen Kontrast zum Hautton. Gerade Paare, die sich uneinig oder unsicher über die Wahl des richtigen Metalls sind, sollten zu Rotgold greifen. Da ein Ehering ständig getragen wird, sollte er nach Möglichkeit zu allen Kleidungstücken und Accessoires passen. Rotgold ist da die beste Alternative.
Doch das Beste ist, Rotgold gibt es in allen erdenklichen Farben und Formen. Die Farbpalette reicht vom sanft schimmernden Rosé bis hin zu einem markanten und kräftigen Rotton. Zudem verbinden Trauringe aus Rotgold die Klassik mit dem Modernen. Der Brillant, der auf dem Ring der Frau sitzt, steht für das Klassische, Traditionelle, wohingegen das Rot, und die dazu passende Form des Rings, für Moderne stehen.

Eine große Auswahl an günstigen Trauringen und Eheringen finden Sie bei unserem Partner TRAURINGKONTOR

Rotgold mit vielen Farbnuancen

Rotgold entsteht, wie alle Goldlegierungen, aus einem Zusammenspiel von Gold und anderen Metallen. Im Fall von Rotgold spielt hier Kupfer die Hauptrolle. Je nach Kupferanteil ergibt sich dann entweder Rotgold oder Roségold. Rotgold enthält mehr Kupfer, Roségold dagegen weniger.
Wirklich hochwertiges Rotgold enthält neben Kupfer auch Silber, Aluminium oder Palladium. Das macht einen Ring haltbar und beständig und erleichtert die Verarbeitung. Allerdings, der Anteil von Kupfer und Gold muss weit über dem der anderen Metalle liegen. Ist aber der Anteil von Kupfer wiederum zu hoch, oxidiert und verfärbt sich der Ring. Die gängigsten Legierungen sind:

  • 333er Rotgold mit 33,3% Gold und 66,7 % Kupfer
  • 585er Rotgold mit 58,5% Gold, 11,5 % Kupfer und 9% Silber und hat eine Orange-Rote Farbe
  • 750er Roségold mit 75%Feingold, 20,5% Kupfer und 4,5% Silber

Andere Namen für Rotgold

Doch nicht nur in Deutschland ist Rotgold sehr beliebt. Anfang des 19. Jahrhunderts war das Rotgold besonders bei den Russen beliebt und wurde für Schmuck verwendet. Deshalb wurde das Gold in der DDR auch Russengold genannt.
Heute wird das Rotgold besonders von den Türken bevorzugt und wird daher auch Türkengold genannt. Als Crow Gold bezeichnet man 916er Gold das nur sehr wenig Kupfer enthält. Es wurde 1526 von Henry VIII. eingeführt und für Goldmünzen eingesetzt.

Vorsicht vor Minderwertigen Trauringe

Genau wie beim Weißgold liegt die Qualität nicht immer im Auge des Betrachters. Denn Rot- oder Roségold kann nicht nur durch Legierung entstehen. Auch durch eine chemische Behandlung kann sich ein Ring aus minderwertigem Material in einen hochwertigen und glänzenden Ring verwandeln. Allerdings, die Färbung ist nur oberflächlich und verschwindet schon nach einiger Zeit. Zum Vorschein kommt dann meist das mindere Stück.

Eine große Auswahl an günstigen Trauringen und Eheringen finden Sie bei unserem Partner TRAURINGKONTOR