Anzeige:

Wer ist online?

Aktuell sind 7 Gäste online



Anzeigen

Eheringe aus Wolfram – die günstige Alternative zu Gold und Silber

Trauringe aus Wolfram zu günstigen Preise

Wolfram ist eines der härtesten Metalle, die es auf der Welt gibt. Bekannt wurde das Metall unter anderem dadurch, dass es für Glühdrähte in Glühbirnen eingesetzt wurde. Da Glühbirnen aber mittlerweile vom Markt verschwinden, findet Wolfram nun seine neue Bestimmung in der Schmuckindustrie. Besonders für Eheringe, Freundschaftsringe und Verlobungsringe ist Wolfram bestens geeignet. Denn da ein Hochzeitsring ein Leben lang getragen wird und damit allen Gegebenheiten des Alltags ausgesetzt ist, sollte er sehr widerstandsfähig sein. Und genau das ist Wolfram. Denn das Metall ist durch seine Härte besonders kratzfest. Obendrein bietet das Metall Möglichkeiten um sich seinen individuellen Trauring oder Verlobungsring zusammenzustellen und das zu einem äußerst günstigen Preis.

Eine große Auswahl an günstigen Trauringen und Eheringen finden Sie bei unserem Partner TRAURINGKONTOR

So wurde Wolfram entdeckt

Entdeckt wurde Wolfram durch den Freiberger Mineraloge Georgius Agricola im 16. Jahrhundert. Er schrieb von einem Mineral, das die Gewinnung von Zinnerz erschwerte. Laut seinen Schriften soll das Mineral das Zinn quasi „aufgefressen“ haben, ähnlich wie ein Wolf. Doch ob seine Schriften wirklich so stimmen, konnte bisher nicht bewiesen werden. Denn Agricola schrieb von einem weichen Metall.
Er nannte das Mineral lupi spuma, was Lateinisch ist und Wolf(s)-Schaum bedeutet. Erst viele Jahre später erhielt Wolfram seine richtigen Namen. Denn 1783 stellten die spanischen Brüder Fausto und Juan José Elhuyar reines Wolfram her. Dies geschah durch eine Reduktion von Wolframtrioxid.

Herstellung von Wolfram

Ähnlich wie die Gebrüder damals, wird auch heute noch Wolfram hergestellt. Denn Wolfram kann nicht, wie bei anderen Metallen, durch eine Reduktion von Erzen hergestellt werden. Stattdessen verwendet man Wolframcarbid. Dieses wird durch Zugabe von einer ammoniakalischen Lösung zu Ammoniumparawolframat. Dieses wiederum wird erhitzt und gefiltert, dabei entsteht Wolframoxid was reduziert wird, bis Wolfram zurückbleibt. Die bekanntesten Orte zur Gewinnung von Wolfram sind:

  • China
  • Peru
  • die USA
  • Korea
  • Bolivien
  • Kasachstan
  • Russland
  • Österreich
  • Portugal
  • Deutschland (Erzgebirge)

Wolfram wird nicht wie Gold geschmiedet

Warum wurde Wolfram für Glühbirnen genutzt? Ganz einfach, Wolfram besitzt einen sehr hohen Schmelzpunkt. Die Wärme, die beim Anschalten einer Glühbirne entsteht, reicht nicht aus um das Wolfram zum Schmelzen zu bringen.
Daher wird Wolfram auch in der Schmuckindustrie nicht geschmiedet. Das Metall wird mittels Gussverfahren in die gewünschte Form gebracht. Dies hat allerdings den Nachteil, dass ein Ehering aus Wolfram später nur schwer erweiterbar ist. Passt der Ring nicht mehr an den Finger, weil man vielleicht etwas zugenommen hat, kann dieser nicht erweitert werden. Bei Gold, Silber oder anderen Edelmetallen ist dies kein Problem, bei Wolfram schon. Außerdem hat Wolfram ähnliche Eigenschaften wie Gold, obwohl es preiswerter ist. Es hat die gleiche Dichte, Dehnbarkeit, ist aber härter und fester. Zur Herstellung von Schmuck wird jedoch nicht Reines Wolfram genutzt. Diese ist zu spröde. Stattdessen verwendet man Wolframcarbid.

Trauringe aus Wolfram zu günstigen Preisen

Obwohl sich Wolfram nur schwer bearbeiten lässt, greifen viele Paare zu Hochzeitsringen aus diesem Metall. Der Grund dafür ist unter anderem die bereits erwähnte Härte des Metalls. Kratzer und Dellen haben so gut wie keine Chance. Auch ist das Metall ein schlechter Wärmeleiter. In Saunen, Bädern oder anderen heißen Orten, erwärmt sich das Metall nicht. Auch allergische Reaktionen mit der Haut konnten bisher nicht nachgewiesen werden, obwohl Wolfram ein Schwermetall ist.
Doch das Beste an Wolfram ist, bei der Gestaltung eines individuellen Hochzeitsrings, Verlobungsrings oder Freundschaftsrings bleiben dem Paar keine Wünsche offen. So gibt es Ringe in verspielten und romantischen Formen, aber auch rockig modern. Die neutrale Farbe passt zu jeder Kleidung. Wolfram lässt sich hervorragend einfärben. Ob Gold, Silber oder Schwarz, alles ist möglich. Auch Farbkombinationen von Schwarz und Gold oder Silber – Gold stehen bei vielen Paaren ganz oben auf der Liste.
Dazu ist ein Ring aus Wolfram auch noch günstig. So kostet ein Trauring aus Wolfram je nach Farbmischung, Stein und Gravur ab 30 € aufwärts. Vergleichbare Ringe aus Gold gehen erst bei 200€ los.

Eine große Auswahl an günstigen Trauringen und Eheringen finden Sie bei unserem Partner TRAURINGKONTOR